Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Wassertrüdingen am Hesselberg  |  E-Mail: poststelle@wassertruedingen.de  |  Online: http://www.wassertruedingen.de

Fortgeschriebene Gartenschauplanung vorgestellt - 18 Hektar Fläche

Planung
So sieht die Idelaplanung des Büros "planorama" für den Mühlteich aus

In der jüngsten Sitzung des Stadtrates hat Planer Maik Böhmer vom Büro "planorama", Preisträger des ausgelobten Wettbewerbs, die fortgeschriebene Planung, die mit der Hochwasserschutzplanung abgestimmt ist, vorgestellt. Auf dem insgesamt knapp 18 Hektar großen Gartenschauareal sei eine erhebliche Aufwertung des öffentlichen Raums möglich, so Böhmer. Diese Aufwertung käme nicht nur den Gästen, sondern insbesondere auch den Einheimischen zugute. Während im Klingenweiherpark Wege und Stege um und über die Weiher zu einem Hochpunkt führen sollen, stehe im Bereich Wörnitzpark der so genannte "Mühlteich" im Zentrum des städtebaulichen Interesses. Insbesondere die Heubrücke als neuer Zugang zur Altstadt könne mit einem "Gelenk" erheblich aufgewertet werden, der Zugang zum Festplatz "Bürg" werde ansprechend gestaltet. Böhmer baut nach eigenen Angaben seine Planungen auf die historische Entwicklung der südlichen Stadt auf, in der das alte Wasserschloss und das Stadtmühlenensemble die prägenden Objekte waren.

Einen Beschluss über die Planung konnte der Stadtrat noch nicht fassen, da die Kosten noch nicht abschließend eruiert werden konnten. Dieser Beschluss wird voraussichtlich am 28. September im Stadtrat getroffen. Am 14. September findet zudem noch eine Sondersitzung des Stadrates statt, da die SPD-Fraktion eine Aufhebung des Beschlusses vom 01.04.15, mit dem mit knapper Mehrheit der Abriss des alten Lagerhauses am Wörnitzufer, beantragt hat.

drucken nach oben